Demokratie in der Mitte

Logo von Demokratie in der Mitte 

- Vielfalt leben!

- Diskriminierungen aktiv entgegen treten!
- An demokratischen Prozessen mitwirken!
- Demokratie in der Mitte sein!

Die Fach- und Koordinierungsstelle von „Demokratie in der Mitte“ ist das Vor-Ort-Büro.

Hier arbeiten:
Bettina Pinzl, Lina Respondek, James Rosalind.
Die Mitarbeiter*-innen beraten zu allen relevanten Themen, die eine demokratische Gesellschaft stärken können und für Diskriminierungen sensibilisieren. Dazu organisieren wir Weiterbildungen und Veranstaltungen, vernetzen die Akteur*innen in Wedding und Moabit, betreiben Öffentlichkeitsarbeit, koordinieren Gremiensitzungen, begleiten Projekte und veröffentlichen Fachartikel.
Demokratie in der Mitte bildet eine Schnittstelle zwischen Zivilgesellschaft, Verwaltung und Bezirkspolitik. Gefördert wird es durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“.
Über zwei Aktionsfonds für größere Projekte, zwei Jugendfonds (Gangway e.V.) und die beiden Initiativfonds für Privatpersonen und Initiativen können Gelder für Projekte oder Aktionen beantragt werden, die den zivilgesellschaftlichen demokratischen Zusammenhalt stärken. Das Team von Demokratie in der Mitte bietet dazu gern eine Beratung an.
Seit 2017 koordinieren wir den bezirksweiten RUNDEN TISCH – GESCHLECHTERREFLEKTIERTE ARBEIT MIT JUNGEN* für Fachkräfte. James Rosalind bietet Informationen, Beratung und Supervision zu geschlechterreflektierter Jugendarbeit.  
Das von Demokratie in der Mitte koordinierte Bündnis ZUSAMMEN GEGEN RASSISMUS ist ein Zusammenschluss von über 50 Akteur*innen aus Mitte, die ein Zeichen gegen Rassismus und die wachsende Ausgrenzung in der Gesellschaft setzen.
(aktuelle Informationen:
www.facebook.com/zusammengegenrassismus)
Seit 2018 veranstalten wir gemeinsam mit dem Stadtteil- und Familienzentrum NachbarschaftsEtage eine GESCHICHTSWERKSTATT für Menschen aus der Nachbarschaft. Wir möchten die Geschichte und die Geschichten des Weddings erforschen, Begegnung ermöglichen und uns austauschen.

Kontakt:
Vor Ort Büro „Demokratie in der Mitte“:
Bettina Pinzl, Lina Respondek
030 495 00 526, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Geschlechterreflektierte Jungen*arbeit:
James Rosalind
030 495 00 526, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.demokratie-in-der-mitte.de
www.facebook.com/demokratie.in.der.mitte
www.twitter.com/DemokratieMitte
Ort: Alte Werkstatt, Erdgeschoss, Eingang 2

Termin:
Herzlich laden wir zum nächsten Bündnistreffen ein am
Dienstag, 28. August 10.00 - 12.00 Uhr
In diesem Treffen geht es vor allem um einen Austausch und einen ersten Plan fürs kommende Jahr und die damit verbundenen Internationale Wochen gegen Rassismus.
Wir freuen uns auf euch!
Das Treffen ist offen für alle!

https://www.facebook.com/events/210601179597853/



Logo zur Förderung des Projekts Demokratie in der Mitte


Geschichten-Werkstatt – Geschichte wird von Vielen gemacht
möchten wir in der Fabrik Osloer Straße gründen. Dafür suchen wir interessierte Menschen von 15 bis 99 Jahren aus der Nachbarschaft, um mit uns gemeinsam einen anderen Blick auf die Geschichte des Weddings und der Fabrik Osloer Straße zu werfen. Erzählcafés, Kiezspaziergänge zu geschichtlichen Ereignissen, Erforschung von Biografien, miteinander ins Gespräch kommen, das und vieles mehr ist möglich!

Wenn Sie hier mitwirken möchten, melden Sie sich:
Kontakt: 030 495 00 526, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!