Selbsthilfegruppe für Psychose-Erfahrene

Thomas Killian

jeden 3. Donnerstag im Monat, 19.00 – 20.30 Uhr
Eine psychiatrische Erkrankung mit Wahnvorstellungen bedeutet meist einen tiefen biografischen Einschnitt. Deshalb lohnt es, ihn mit gleichfalls Betroffenen aufzuarbeiten. Neben der eigentlichen Krankheit und ihrer Behandlung können sowohl Beruf und Berentung als auch Partnerschaft und Freizeit Themen sein. Auch Patientinnen und Patienten mit einer längeren Krankheitsgeschichte profitieren von anderen Perspektiven. Dabei soll jede und jeder Gelegenheit erhalten, aktuelle Probleme einzubringen. Toleranz und Dialog unter Betroffenen stehen im Vordergrund.
Die Gruppe hat keine formelle Leitung. Sie steht nur Betroffenen offen. Eine Anmeldung ist nicht zwingend. Pünktlichkeit ist zwecks anfänglichem Kennenlernen aller Teilnehmenden erwünscht.

Kontakt: Thomas Kilian, 030 49 40 631, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ort: Aufgang A, 1. Etage, Seminarraum