Alle unter einem Dach - Gemeinsam unterwegs

Termine bitte erfragen
Einmal im Monat sind wir gemeinsam auf dem Weg, um einander, unsere Nachbarschaft und die Stadt besser kennen zu lernen. Wir besuchen Einrichtungen im Kiez, Parks in der Umgebung, Museen, picknicken, machen eine Schifffahrt und vieles mehr …
Die Veranstaltungen werden meist Mittwoch vormittags stattfinden. Nachbarinnen und Nachbarn sind herzlich eingeladen.

Anmeldung: Aynur Pinarbasi, 030 37 30 17 59
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Together we share – Ein Abend der Begegnung

mittwochs, 18.30 – 21.00 Uhr
6. Februar, 6. März, 3. April, 8. Mai, 5. Juni, 3. Juli
Logo Paten für Flüchtlinge

Jeden 1. Mittwoch im Monat veranstaltet das Projekt „Paten für Flüchtlinge“ im Café der NachbarschaftsEtage ein Angebot für alle Interessierten, sich kennenzulernen, auszutauschen und miteinander einen schönen Abend zu verbringen.

Die Abende werden unterschiedlich gestaltet und richten sich nach den Vorschlägen der Gäste. Bisher wurden Spielabende, Kochabende, Musik- und Tanzabende oder Informationsveranstaltungen als Ideen mit eingebracht. Sie können uns gerne eigene Wünsche und Ideen für die Abende mitteilen.


Kontakt:
Carmen Troppa, 030 499 02 334, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Informationen: www.facebook.com/Willkommen-Nachbarn
Ort: Aufgang B, 1. Etage, Café

Aktionen von und mit Demokratie in der Mitte

Runder Tisch ­– Geschlechterreflektierte Jungen*arbeit zum Thema geschlechterreflektierte Jungen*arbeit und Sport
Mittwoch, 20. Februar, 10.00 – 13.00 Uhr

Referent: Mickael Hackert, Dissens Pädagogik und Kunst im Kontext e.V.
Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ort: Aufgang A, 4. Etage, Seminarraum




Aktionswochen:

Zusammen gegen Rassismus 11. – 24. März
im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus in Wedding & Moabit.

Konzert: Brane Al Gin Orkestar und DJ Jovan Balov

Freitag, 22. März, 20.00 Uhr

Seit drei Jahren heizt das internationale Balkan Brass Orchester, bestehend aus Tuba (Martin aus Deutschland), Bariton (Katalin aus Rumänien), Bariton (Robert aus Rumänien), Tapan (Friedel aus Deutschland), Trompete (Zoran aus Serbien) und erster Trompete und Flügelhorn (Brane aus Serbien) das Publikum ein. Nach dem Konzert mit traditionellen Roma Coceks und klassischen serbischen Kolos übernimmt DJ Jovan und legt Balkan Beats auf.

Kosten: Spenden sind erwünscht
In Kooperation mit: KiezKlang Logo zur Veranstaltung Kiezklang
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ort: Aufgang B, 1. Etage, Veranstaltungssaal

Tausch-Rausch

Viel Auswahl bei unserem Tausch-RauschSamstag, 23. März, 14.00 – 17.00 Uhr
Alle bringen etwas mit: Pullover, Hosen, Röcke, Blusen etc. Lauter hübsche Sachen, zum Wegwerfen zu schade, zum Tauschen genau richtig! Getauscht werden können auch Schuhe, Schmuck, Tücher, Hüte. Hauptsache, die Tauschobjekte sind sauber und gut erhalten.
Der Treffpunkt NachbarschaftsEtage lockt mit einem kleinen Kuchenangebot.

Kontakt: 030 493 90 42, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ort: Aufgang B, 1. Etage, Café und Veranstaltungssaal

Vortrag mit historischen Fotos: Jüdisches Leben im Gesundbrunnen

Samstag, 13. April, 19.00 Uhr

Um die Jahrhundertwende gab es eine lebendige jüdische Gemeinde im Stadtteil Gesundbrunnen – mit Synagoge, Krankenhaus und Betrieben in jüdischer Hand. Kulturleben und Reformwohnungsbau wurden von jüdischen Bürgerinnen und Bürgern aktiv mitgestaltet. Leider wurden auch im Gesundbrunnen viele jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger von den Nazis deportiert und ermordet. Doch es gab ebenso hier mutige Menschen, die die Verfolgten vor den Nazis versteckten. Gewitzte Juden versuchten, die Nazis auszutricksen. In unserem Lichtbild-Vortrag machen wir die verschütteten Spuren jüdischen Lebens im Stadtteil wieder sichtbar!
Eine Veranstaltung der Schönen Kiezmomente in Zusammenarbeit mit dem Soldiner Kiez e.V. 

Kosten: Spenden sind erwünscht 
Ort: Alte Werkstatt, Erdgeschoss

Lesung mit Musik und Bildern: „Menschenrechte haben kein Geschlecht!“

Freche Texte der historischen Berliner Frauenrechtlerin Hedwig Dohm
Samstag, 11. Mai, 19.00 Uhr

Die Berlinerin Hedwig Dohm (1831 – 1919) ist mit Sicherheit die schärfste und brillanteste Analytikerin der ersten deutschen Frauenbewegung. Furchtlos und mit viel Ironie prangert sie die männlichen Rechtfertigungen für die Diskriminierung von Frauen an, wie z.B. den angeblichen Schwachsinn des Weibes, der Frauen von eigener Berufstätigkeit und Bürgerrechten ausschließen soll. Auch mit der traditionellen Mutterrolle geht Frau Dohm kritisch ins Gericht. Manches klingt aus heutiger Sicht nahezu unglaublich, anderes ist immer noch aktuell. Hedwig Dohm zeigt uns, wie wenig selbstverständlich Frauenrechte einmal waren. Und ihre Texte sind erfrischend frech! Begleitet wird die Lesung durch Musik von Fanny Hensel, der Schwester von Felix Mendelssohn-Bartholdy.
Eine Veranstaltung der Schönen Kiezmomente in Zusammenarbeit mit dem Soldiner Kiez e.V. 

Kosten: Spenden sind erwünscht 
Ort: Alte Werkstatt, Erdgeschoss

Fest der Nachbarn in der Fabrik Osloer Straße e.V.

Freitag, 24. Mai, 15.00 – 18.00 Uhr
Europaweit werden an diesem Tag verschiedene größere und kleinere Feste mit Menschen aus der Nachbarschaft gefeiert. Auch wir laden ein und freuen uns, gemeinsam an einer langen Tafel zu essen.
Es gibt Kulturelles und Kreatives für die ganze Familie.

Kontakt: 030 493 90 42, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Informationen: auf dieser Seite und www.facebook.com/nachbarschaftsetage
Ort: Hof der Fabrik Osloer Straße