Vortrag mit historischen Fotos: Jüdisches Leben im Gesundbrunnen

Samstag, 13. April, 19.00 Uhr

Um die Jahrhundertwende gab es eine lebendige jüdische Gemeinde im Stadtteil Gesundbrunnen – mit Synagoge, Krankenhaus und Betrieben in jüdischer Hand. Kulturleben und Reformwohnungsbau wurden von jüdischen Bürgerinnen und Bürgern aktiv mitgestaltet. Leider wurden auch im Gesundbrunnen viele jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger von den Nazis deportiert und ermordet. Doch es gab ebenso hier mutige Menschen, die die Verfolgten vor den Nazis versteckten. Gewitzte Juden versuchten, die Nazis auszutricksen. In unserem Lichtbild-Vortrag machen wir die verschütteten Spuren jüdischen Lebens im Stadtteil wieder sichtbar!
Eine Veranstaltung der Schönen Kiezmomente in Zusammenarbeit mit dem Soldiner Kiez e.V. 

Kosten: Spenden sind erwünscht 
Ort: Aufgang B, 1. Etage, Veranstaltungssaal